zurück Interdisziplinäres Forum »Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne«
zurück

Einladung zur 12. Arbeitstagung, 11.–13. Februar 2011

weiter

Aktuell

Tagung 2018

Tagung 2017

Tagung 2016

Tagung 2015

Tagung 2014

Tagung 2013

Tagung 2012

Tagung 2011
( 1 ) ( 2 ) ( 3 )

Tagung 2010

Tagung 2009

Tagung 2008

Tagung 2007

Tagung 2006

Tagung 2005

Tagung 2004

Tagung 2003

Tagung 2002

Tagung 2001

Tagung 2000

Publikationen

Kontakt

Grenzen und Grenzüberschreitungen in der jüdischen Geschichte

Eine Zusammenfassung der Vorträge auf der Grundlage der Abstracts finden Sie hier. Tagungsprogramm

 

Samstag, 12. Februar 2011, 14.30–18.45 Uhr

Barbara STAUDINGER: Grenzüberschreitungen im Visier: Das Friedberger Protokoll alltäglicher Judenfeindschaft (1629)

Evi MICHELS: Polemische Blicke auf die christliche Mehrheitskultur: Jiddische »Toledot Yeshu«-Handschriften aus den Niederlanden

Kaffee

Monika RICHARZ: Von Migration, Rechtlosigkeit, Sexualität und Taufe. Grenzerfahrungen jüdischer Dienstbotinnen im 18. Jahrhundert

Vera KALLENBERG: »…dass der Jude bey ihm abscheuliche That vollbracht habe« – Jüdische Grenzverletzungen vor Gericht: intersektionale Analyse des Frankfurter Kriminalprozesses gegen Heyum Windmühl pcto stupri violenti attentati (1808)

Uri KAUFMANN: Leben an der Grenze als ständige Ausweichmöglichkeit: Zur Frage der Kontinuität jüdischer Siedlung im Sundgau und am Oberrhein von Basel bis Hohenems 1475–1655

Samstag, 12. Februar 2010, 19.00 Uhr: Abendessen, danach offener Abend

weiter . . .