Zurück Interdisziplinäres Forum »Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne«
zurück

Programm der 4. Arbeitstagung, 28. Februar – 2. März 2003

weiter

Aktuell

Tagung 2018

Tagung 2017

Tagung 2016

Tagung 2015

Tagung 2014

Tagung 2013

Tagung 2012

Tagung 2011

Tagung 2010

Tagung 2009

Tagung 2008

Tagung 2007

Tagung 2006

Tagung 2005

Tagung 2004

Tagung 2003
( 1 ) ( 2 ) ( 3 )

Tagung 2002

Tagung 2001

Tagung 2000

Publikationen

Kontakt

Perspektivenwechsel: Ego-Dokumente, Selbst- und Fremddarstellungen frühneuzeitlicher Juden

Der vollständige Text des Tagungsberichts liegt auch im PDF-Format vor. Sie finden ihn hier. Tagungsbericht

Samstag, 1. März, 14:30–18:00 Uhr

Moderation: Birgit KLEIN

Wolfgang TREUE: »Ich verlangte sehr, sie in ihren Synagogen zu sehen ...«: Juden und jüdisches Leben im Spiegel christlicher Reiseberichte des 16. und 17. Jahrhunderts [Bericht]

Rüdiger KRÖGER: Deutschsprachige Literalität in Familie und Umfeld von Jobst Goldschmidt alias Josef Hameln [Bericht]

Rotraud RIES: Materialisierungen der Selbstdarstellung: Persönlichkeit und kulturelle Orientierung des braunschweigischen Kammeragenten Alexander David (1687–1765) in seinem Testament und Inventar [Bericht]

Eva WIEBEL: »Anbringen der gesamten Judenschaft«: Die politische Vertretung der jüdischen Gemeinde vor dem Breisacher Rat im 17./18. Jahrhundert [Bericht]

Doreen LEVERMANN: Supplizieren als Mittel von Kommunikation und Partizipation jüdischer Untertanen in Preußen im 18. Jahrhundert [Bericht]

anschließend Abendessen und offener Abend

weiter . . .